Überzeugende Kundenerlebnisse hängen ab von Personalisierung. Und da sich die Kunden immer weniger ausschließlich auf den Preis versteifen, sind Inhalte heute wichtiger denn je, um die Personalisierung voranzutreiben.

Die große Mehrheit der Kunden möchte heute als Einzelperson behandelt werden, nicht als bloße Nummer. Und in einer digitalen Welt, in der Inhalte gleichbedeutend sind mit Personalisierung, müssen die Unternehmen beträchtliche Mengen an hochwertigen, datengestützten Inhalten erstellen, die für bestimmte Zielgruppen auf allen Stufen ihrer Buying Journey zugeschnitten sind.

Dies erfordert die richtigen Tools und den richtigen Ansatz, um maximal erfolgreich sein zu können. Zugleich darf Ihr Marketingteam mit dieser Aufgabe nicht überfordert werden. Aus diesem Grund kann der Wert eines Content Hubs niemals überschätzt werden.

Überzeugende Argumente für einen Content Hub

Durch Verwendung eines zentralen Hubs können Unternehmen die Geschwindigkeit bei der Erstellung von Marketing-Assets um 47 Prozent erhöhen, was einer um 23 Prozent schnelleren Time-to-Market entspricht. In der Folge sinken die Kosten und es bleibt mehr Zeit für andere Aufgaben.

Ohne einen solchen Hub wird der Umgang mit so vielen verschiedenen Kundentypen und Touchpoints sehr viel schwieriger. Das Erstellen, Verwalten und Speichern von Inhalten geschieht häufig in Silos, was es Unternehmen zunehmend erschwert, konsistente Botschaften auf allen Kanälen zu vermitteln.

Durch ein Content Hub können diese Probleme vermieden werden. Mit den richtigen Tools können Sie dann fortfahren und eine effektive Personalisierungsstrategie umsetzen.

Der Wert einer erfolgreichen Content-Personalisierung

Um den Kunden die richtigen, personalisierten Inhalte bereitzustellen, müssen die Unternehmen zuerst verstehen, wer ihre Kunden sind und was sie wünschen. Dafür können herkömmliche Methoden wie Umfragen, Feedback-Formulare und Fokusgruppen verwendet werden, aber heute ist es auch möglich, aussagekräftige Kundenprofile mit Hilfe von Daten zu bauen.

Jede Interaktion, wie klein auch immer sie ist, bietet einem Unternehmen wertvolle Informationen darüber, wer der Kunde ist und welche Absichten er an bestimmten Momenten in seiner Buying Journey verfolgt.

Mit der Zeit entwickeln Sie ein Verständnis dafür, was ihn antreibt und welche Produkte er bevorzugt. Durch ein klareres Bild davon, was bei ihm eine Treue zu Ihnen schafft, können Sie einen höheren Lifetime-Value erzielen.

Indem Sie ein gutes Kundenerlebnis schaffen, erreichen Sie den richtigen Kunden mit dem richtigen Content zum richtigen Zeitpunkt. Durch Nutzung Ihrer datengestützten Erkenntnisse können Sie Zielgruppen besser erreichen, weil Sie ein echtes Verständnis für ihre Wünsche und Bedürfnisse haben.

Und diese Personalisierungsarbeit steigert mit hoher Wahrscheinlichkeit Ihre Umsätze. Untersuchungen zeigen, dass 80 Prozent der Menschen angeben, sie würden Geschäfte eher mit einem Unternehmen machen, das ihnen personalisierte Erlebnisse anbietet, während 90 Prozent sagen, sie fänden Personalisierung ansprechend.

So steigern Sie Ihre Erfolgschancen

Mit einem zentralen Content Hub und einem klaren Verständnis für Ihre Zielgruppe müssen Sie als Nächstes die Ziele für Ihre Inhalte definieren. Geht es darum, die Bekanntheit Ihrer Marke zu erhöhen, Kunden bei ihrer Buying Journey voranzubringen oder mögliche Interessenten über einen neuen Rabatt zu informieren, um sie zu einem Kauf zu bewegen?

Taggen Sie Ihre Inhalte sorgfältig, wenn Sie fertige Assets in den Content Hub laden. Auf diese Weise können Sie mögliche Lücken bei Ihren Inhalten ermitteln und Schritte unternehmen, um diese auszufüllen, ob für eine bestimmte Persona, ein Produkt, eine Stufe auf der Journey oder ein Thema, das für Ihr Unternehmen von strategischer Bedeutung ist.

Der nächste Schritt ist die Auswertung. Indem Sie analysieren, wie Ihre Inhalte funktionieren, können Sie sehen, welche Inhalte erfolgreich sind und welche nicht, damit Sie Ihre Inhalte in Zukunft noch besser zuschneiden können.

Ein besseres Kundenerlebnis beginnt mit besseren Inhalten

Das digitale Kundenerlebnis war für Kunden noch nie so wichtig wie heute. Rund 48 Prozent der Kunden räumen bereits ein, dass sie schon einmal eine Website verlassen und woanders gekauft haben, weil das Erlebnis schlecht gestaltet war.

Durch ein Verständnis dafür, wer Ihre Kunden sind und warum sie sich so entscheiden, wie sie es tun, können Sie besser auf ihre Bedürfnisse eingehen und ein besseres gesamtes Erlebnis bereitstellen, mit dem Sie dafür sorgen, dass die Kunden wiederkommen.

Eine effektive Personalisierung kann nicht mit einem einfachen Schritt erreicht werden. Erfahren Sie, wie Sie einen Schritt über die allgemeine Segmentierung hinausgehen und echte, persönliche Erlebnisse bieten können, mit unserem neuen E-Book „Dynamische Personalisierung durch Daten“. 

Zarnaz Arlia ist Vice President of Corporate Marketing bei Sitecore.