Den Satz „Content is King“ prägte Bill Gates erstmals 1996 für einen Essay. Fast drei Jahrzehnte später ist er relevanter denn je.

Wenn es eines gibt, das alle globalen Marketer teilen, dann ist es die ständige Nachfrage nach mehr. Mehr Content. Mehr Kanäle. Mehr Formate. Mehr Qualität. Mehr Flexibilität. Die Liste lässt sich fortsetzen.

Globale Marken stehen unter ständigem Druck, herausragenden Content bereitzustellen, wann und wo ihre Kund:innen es wünschen.

Das ist leichter gesagt als getan. Es reicht aus, alles an einem Ort zu koordinieren und zu organisieren, um globale Content-Marketing-Strategien zu untergraben.

Marketer haben oft Probleme mit der isolierten Erstellung, Verwaltung und Speicherung von Content über mehrere globale Teams und Agenturen hinweg. Ihnen fehlt eine einzige Informationsquelle für digitale Assets, was zu Zeitverlust und ineffizienten Arbeitsabläufen führt. Und fragmentierter Content führt zu Inkonsistenzen der Marke über Kanäle und Märkte hinweg und unzusammenhängenden digitalen Kundenerlebnissen.

Ohne solide Grundlagen zur Kontrolle digitaler Assets können globale Marketingteams ihren Content einfach nicht bereitstellen.

Genau hier greift Sitecore Digital Asset Management: Der unbekannte Held im modernen, globalen Martech Stack.

Unter Digital-Asset-Management (DAM) versteht man den Prozess des Organisierens, Speicherns, Abrufens und Verteilens digitaler Assets wie Bilder, Videos, Audiodateien und anderer Multimediainhalte.

Er ermöglicht es Unternehmen, ihre digitalen Assets effizient zu verwalten, den Zugriff auf sie zu kontrollieren und sicherzustellen, dass sie in Übereinstimmung mit den relevanten Vorschriften verwendet werden.

Da globale Marken wachsen und ihre Marketingstrategien diversifizieren, wird DAM-Software zu einem entscheidenden Tool als Herzstück jedes modernen Martech Stacks.

DAM im Einsatz

Nehmen wir das Beispiel einer globalen Getränkemarke, die eine neue Produktlinie auf den Markt bringt, und die Rolle eines DAM-Tools in einer globalen Marketingkampagne.

Im Folgenden betrachten wir den Wert, den ein modernes DAM-Tool für drei wichtige Führungskräfte aus dem Marketing schafft: Global Marketer, Marketing Technologen und CMO.

Die Auswirkungen von DAM für den globalen Marketer

Kontrolle

DAM stellt die Genauigkeit und Compliance von Content sicher, indem es einen zentralen Speicher für alle Marketing-Assets bereitstellt. Mit standardisierten Markenrichtlinien und genehmigtem Content können globale Marketer die Konsistenz ihrer Marke auf allen Märkten aufrechterhalten und ein einheitliches Image und eine einheitliche Botschaft der Marke weltweit sicherstellen.

Zusammenarbeit

DAM ermöglicht es globalen Teams und Agenturen, nahtlos in Echtzeit zusammenzuarbeiten und geografische und organisatorische Barrieren zu überwinden. Diese optimierte Zusammenarbeit beschleunigt die Content-Erstellung und -Produktion, sodass Teams effizient zusammenarbeiten und enge Fristen einhalten können.

Performance

DAM transformiert und beschleunigt die Leistung durch die Automatisierung sich wiederholender, zeitaufwändiger Aufgaben. Darüber hinaus können globale Marketer durch die Analyse der Asset-Nutzung, Bindungsmetriken und Konversionsraten datengestützte Entscheidungen treffen, Marketingstrategien optimieren und die Kampagnenleistung transformieren.

23%

Schnellere Time-to-Market
(Aberdeen Group)


Die Auswirkungen von DAM auf den Marketing-Technologen

Optimierung

DAM rationalisiert die Prozesse für Marketing-Technologen, indem es die Speicherung, Suche und Verteilung von Assets optimiert. Mit Metadaten-Tagging und Versionskontrolle können Technologen Assets effizient organisieren und verwalten, Speicherkosten und Suchzeit reduzieren und die Verfügbarkeit aktuellen Contents sicherstellen.

Agilität

Die nahtlose Integration von DAM mit verschiedenen Marketing-Technologieplattformen verbessert die Agilität des gesamten Tech-Stacks. Marketing-Technologen können DAM problemlos in CRM, CMS, PIM und andere Marketing-Tools integrieren, um einen reibungslosen Datenaustausch sicherzustellen und die Workflow-Effizienz zu verbessern.

Steuerung

DAM verbessert die Content-Governance durch die Zentralisierung des Asset-Zugriffs und der Berechtigungen. So wird sichergestellt, dass Teams weltweit zugelassene Assets verwenden, die den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Darüber hinaus minimieren automatisierte Prozesse in DAM manuelle Fehler und verbessern die Zuverlässigkeit des Gesamtsystems.

66%

Kürzere Suchzeit nach Content
(OpenAsset)


Die Auswirkungen von DAM auf CMOs

Kundenerlebnis

DAM spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung des Kundenerlebnisses durch die Bereitstellung von konsistentem und personalisiertem Content. Durch die Sicherstellung der Markenkonsistenz über alle Touchpoints hinweg können CMOs den Markenwert steigern und stärkere Verbindungen zu Kunden fördern, was zu einer höheren Loyalität und Kundenfürsprache führt.

ROI

DAM-Einblicke liefern CMOs wertvolle Daten zur Asset-Performance und Kampagneneffektivität. Mit datengesteuerten Analysen können CMOs Marketingressourcen effizienter zuweisen, Kampagnen optimieren und einen höheren ROI für Marketinginvestitionen erzielen.

Wachstum

Mit DAM können CMOs Omnichannel-Verkaufsmöglichkeiten nutzen, indem sie an jedem Touchpoint der Kund:innen konsistenten und ansprechenden Content bereitstellen. Über alle Kanäle hinweg führen optimierte Content-Performance, höhere Konversionsraten und höhere Umsätze zu einem Ergebnis: Wachstum.

24%

Umsatzsteigerung
(IDC)


Schauen Sie sich das On-Demand-Webinar an, um alles genauer zu untersuchen und mehr über die Auswirkungen eines DAM für Ihr Unternehmen zu erfahren.

Arushi Khosla ist Product Marketer bei Sitecore. Vernetzen Sie sich mit ihr auf LinkedIn.