Direkt zum Hauptinhalt

Sitecore Experience Edge FAQ

Aktualisiert Februar 2021

Diese FAQ dienen ausschließlich Informationszwecken, um häufig gestellte Fragen unserer Kunden bezüglich Sitecore Experience Edge und dessen Einordnung in Sitecores Vision in Bezug auf SaaS zu beantworten. Die hier bereitgestellten Informationen sind allgemeiner Natur und nicht als vollständige Erläuterung der SaaS-Plattformentwicklungspläne von Sitecore gedacht.

Diese FAQ enthalten zukunftsgerichtete Aussagen zu Produkten und Services, die noch nicht von Sitecore veröffentlicht wurden. Unser Produkt- und Serviceangebot, künftige Updates oder andere geplante Änderungen unterliegen der laufenden Bewertung von Sitecore und können sich ändern.

Diese Informationen werden ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung zur Verfügung gestellt. Kunden, die Sitecore-Angebote erwerben, sollten ihre Kaufentscheidung auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Produkte und Funktionen treffen.

Welchen Ansatz verfolgt Sitecore bei SaaS? Was sind die Vorteile?

Unsere Kunden nutzen Marketing- und Digital Experience Management-Software auf unterschiedliche Weise – hauptsächlich lokal, über Private Cloud, Managed Cloud, Managed Services und SaaS. Unsere Strategie soll sicherstellen, dass wir den Kunden Optionen für das Modell anbieten können, das ihr Geschäft am besten unterstützt.

Sitecore hat bereits SaaS-Produkte im Portfolio, darunter Sitecore Content Hub™ und Sitecore AI. Wir bauen unser SaaS-Portfolio weiter aus und werden neue, zusätzliche Use Cases einführen, um die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen, darunter die Möglichkeit, Omnichannel-Inhalte und personalisierte Erlebnisse bereitzustellen.  

Unsere SaaS-Vision zielt darauf ab, dass Kunden noch mehr Nutzen aus unseren Anwendungen ziehen können, dank Software, die folgende Eigenschaften bietet:

  • Vernetzung durch Integration mit Martech-Systemen von Drittanbietern, sowie die vollständige Integration mit dem SaaS-Service Sitecore Content Hub
  • Übersichtlichkeit durch eine moderne, elegante Benutzeroberfläche, die die Komplexität der zugrunde liegenden Technologie steuert und gleichzeitig die Benutzererfahrung auf die spezifischen Bedürfnisse anpasst
  • Agilität durch schnellere Time-to-Market, Senkung der Kosten für Design, Aufbau, Bereitstellung und Support der Sitecore-Plattform sowie nahtlose Upgrades, mit denen Kunden von Weiterentwicklungen bei der Benutzerfreundlichkeit durch Automatisierung von Content-Diensten und neuen Personalisierungsmöglichkeiten profitieren
  • Flexibilität durch Erweiterbarkeit, die es den Entwicklern erlaubt, bei Bedarf Änderungen auf Basis der Marktdynamik vorzunehmen, und die Sitecore-Partner und -Kunden in die Lage versetzt, differenzierte Erlebnisse zu schaffen, mit denen sie die vielschichtigen Marktanforderungen von heute erfüllen können
  • Software-Intelligenz durch vollständig integrierte KI- und ML-Technologien, die als Service auf der gesamten Plattform bereitgestellt werden, um Benutzer dabei zu unterstützen, Verhalten vorherzusagen, auf Daten zu reagieren und die richtigen Inhalte in Echtzeit zu liefern

Was ist Sitecore Experience Edge?

Sitecore Experience Edge besteht aus einer Reihe von Services für die Headless-Content-Bereitstellung an jedem Touchpoint und in großem Maßstab, die Marketern helfen, schnell differenzierte digitale Erlebnisse zu schaffen, Kunden länger einzubinden und die Umsatzchancen zu erhöhen. Mit Sitecore Experience Edge können Marketer ihren Content schnell mit den Tools bereitstellen, die sie für Content-Planung, Authoring, Zusammenarbeit und Analyse benötigen – ohne die Architektur komplexer zu gestalten. Da Bereitstellungsarchitekturen und Frameworks nicht länger gepflegt werden müssen, profitieren auch die IT-Teams.

Sitecore Experience Edge wird zunächst auf zwei verschiedene Arten verfügbar sein: 

  • Sitecore Experience Edge for Sitecore Content Hub befähigt Marken dazu, Inhalte auf einer äußerst skalierbaren Bereitstellungsplattform zu veröffentlichen. Durch Ausführung von leistungsfähigen APIs werden Headless-Inhalte bedarfsgerecht auf allen Kanälen bereitgestellt. Laden Sie die FAQ zu Experience Edge for Content Hub Developer herunter.
  • Sitecore Experience Edge for Experience Manager (XM) ermöglicht allen Kunden auf XM die Nutzung einer äußerst skalierbaren Bereitstellungsplattform für statische Veröffentlichungen von Sitecore JSS Websites und Runtime-Bereitstellungen von Inhalten für Headless-Websites. Laden Sie die FAQ zu Experience Edge for XM Developer herunter.

Wann wird Sitecore Experience Edge verfügbar sein?

Wir haben Sitecore Experience Edge am 7. Dezember 2020 angekündigt. Sitecore Experience Edge for Content Hub ist ab dem 9. Februar 2021 verfügbar und Sitecore Experience Edge for XM kurz danach. Die Einführung erweiterter SaaS-Funktionalitäten, einschließlich Experience as a Service (XaaS)-Anwendungsfällen, ist zu einem späteren Zeitpunkt 2021 geplant.  

Was ist der Unterschied zwischen der Art und Weise, wie Sitecore Experience Edge Inhalte vom Content Hub an eine Website liefert, und der bestehenden Methode über die Sitecore Experience Platform (XP)?

Bei der bestehenden Methode zur Bereitstellung von Sitecore Content Hub-Daten werden diese Daten über einen Connector an Sitecore XP exportiert. Anschließend werden die Standardoptionen der Sitecore XP-Architektur für die Veröffentlichung und Bereitstellung genutzt. Da die statischen Content Hub-Daten in Sitecore-Elemente konvertiert werden, können die Authoring-Funktionen von Sitecore wie Layoutverwaltung und Personalisierung angewendet werden.

Sitecore Experience Edge stellt Content Hub-Daten in der Cloud über eine verteilte Datenbereitstellungsplattform mit einem GraphQL-Endpunkt zur Verfügung, der von Anwendungen für die Verteilung direkt an die Edge verwendet werden kann, ohne dass Konnektoren benötigt werden. Mit Sitecore Experience Edge sind Sitecore XP-Tools zur Bearbeitung von Layout und Präsentation nicht verfügbar, daher müssen Entwickler dies in Frontend-Anwendungen durchführen.

Welche Technologie verwendet Sitecore Experience Edge zur Bereitstellung von Daten?

Sitecore Experience Edge stellt einen GraphQL-Endpunkt zum Verarbeiten von Content Hub- oder XM-Daten zur Verfügung.

Der Dienst verwendet HTTPS nur für Verbindungen und verwendet ein statisches JSON Web Token (JWT), das über einen Tokendienst zur Autorisierung erstellt wurde. 

Kann ich Experience Edge mit der Sitecore Experience Platform (XP) verwenden?

Ja, das ist möglich! Derzeit können Sie Experience Edge for Content Hub oder Experience Edge for Experience Manager (XM) erhalten. Die Verwendung von „XM“ im Namen stellt keine Einschränkung bei der Produktlizenzierung oder Installation dar, schränkt jedoch die Funktionalität ein. Kunden mit Sitecore XP können Experience Edge for XM verwenden. Personalisierung, Marketing-Automatisierung und andere XP-Funktionen werden in der ersten Version jedoch nicht unterstützt.

Ersetzt Sitecore Experience Edge Sitecore JavaScript Services (JSS) und Headless Services?

Die vorhandenen JavaScript und ASP.NET Core SDKs sind für Sitecore Experience Edge vorgesehen. Sitecore Experience Edge ermöglicht die einfachere Skalierung Ihrer Content-Delivery-Anforderungen. Die Darstellungsschicht muss nun die Sitecore Headless Services, die traditionell auf einer Content-Delivery-Instanz laufen, nicht mehr direkt aufrufen. Die Darstellungsschicht kann stattdessen Experience Edge aufrufen, das eine statische Kopie der benötigten Daten enthält.

Headless-Dienste werden weiterhin auf dem Content-Management-System zur Bearbeitung und Vorschau-Funktionalität verwendet. Möglicherweise müssen Sie ja für eine Content-Delivery-Instanz bestimmte Szenarien anwenden, die eine dynamische Bearbeitung einer Anfrage erfordern, z. B. für die Personalisierung.

Unterstützt Experience Edge mehrere Sprachen?

Die Experience Edge-Schemata für Content Hub und Experience Manager (XM) unterstützen mehrere Sprachen. Beim Veröffentlichen von Inhalten aus Content Hub oder XM in Experience Edge wird nur die neueste zu veröffentlichende Version für eine bestimmte Sprache veröffentlicht.

Wer profitiert von Sitecore Experience Edge?

Sitecore Experience Edge for Content Hub baut auf den Funktionen von Sitecore Content Hub auf und ist für diejenigen sinnvoll, die alles auf einem soliden Content-Backbone zentralisieren möchten – von der Content-Ideenfindung, -Erstellung und den Workflows bis hin zur Veröffentlichung – und die bei der Auswahl zwischen Front-End- und Content-Delivery-Frameworks Flexibilität wünschen. 

Teams und Organisationen, die eine digitale Transformation durchlaufen, bewerten oft ihr bestehendes digitales Ökosystem und suchen nach Wegen, digitale Prozesse zu optimieren. 

Sitecore Experience Edge kann für Organisationen interessant sein, die Folgendes anstreben:

  • Flexibilität bei der Wahl des Frontend- und Content-Delivery-Frameworks
  • Zentralisierung bei der Wiederverwendung von atomarem Content
  • Flexible Content-Modellierung mit robusten Workflows für die Zusammenarbeit
  • Strukturierter atomarer Content und leistungsstarke APIs für skalierbare Content-Bereitstellung

Im Endeffekt besteht unser Ziel mit Sitecore Experience Edge for Content Hub darin, die Reichweite von Content, der innerhalb von Sitecore Content Hub verwaltet wird, für die direkte Nutzung in digitalen Kanälen weiter auszubauen und gleichzeitig unseren Kunden maximale Optionen zur Umsetzung ihrer digitalen Strategie zu bieten. 

Sitecore Experience Edge for XM wird statische Veröffentlichungen von Sitecore JSS Websites und Runtime-Bereitstellungen von Inhalten für Headless-Websites ermöglichen – und somit zusätzliche Optionen für die Bereitstellung skalierbarer, wirkungsstarker Erfahrungen bieten.

Für Kunden, die einsatzbereite DXP-Funktionen (Layout, Personalisierung usw.) headless bereitstellen möchten, sind Sitecore XP und JSS zusammen die richtige Wahl.

Wie lange wird Sitecore seine Experience Platform noch als lokale/Cloud-Digitalversion weiterentwickeln und unterstützen?

Wir wissen, dass unsere Kunden die Bereitstellung ihrer digitalen Kundenerlebnisse auf unterschiedliche Weise angehen, und wir möchten sicherstellen, dass sie nicht an eine einzige technische Architektur gebunden sind.

Wir haben auch eine Verantwortung, die aktuellen Investitionen unserer Kunden in Sitecore zu schützen, und nehmen dies sehr ernst. Aus diesem Grund werden wir weiterhin in unsere bestehende lokale/Cloud-Plattform investieren und diese unterstützen, um auch in Zukunft Optionen und Flexibilität für die Bedürfnisse und Anwendungsfälle unserer Kunden zu bieten.

Wie sieht die Migration von bestehenden Sitecore-Lösungen aus?

Für Sitecore Content Hub-Kunden ist keine Migration erforderlich, um Sitecore Experience Edge zu verwenden.

Im Zuge der Ausweitung unserer SaaS-Angebote in Richtung erlebnisorientierter Anwendungsfälle werden wir versuchen, Optionen für Kunden anzubieten, um zu Sitecore SaaS-Angeboten überzugehen und/oder diese in ihren bestehenden DXP-Stack zu integrieren. So ermöglich zum Beispiel Sitecore Experience Edge for Sitecore Experience Manager (XM) allen Kunden durch eine zusätzliche Option die Nutzung einer äußerst skalierbaren Bereitstellungsplattform für statische Veröffentlichungen von Sitecore JSS Websites und Runtime-Bereitstellungen von Inhalten für Headless-Websites.

Wie bereits erwähnt, sind wir uns dessen bewusst, dass unsere Kunden Marketing- und Digital Experience Management-Software auf unterschiedliche Weise nutzen, und wir sind bestrebt, Lösungen und Optionen anzubieten, die ihren Bedürfnissen am besten gerecht werden.