Skip to content

National Wildlife Federation

Die amerikanische Bevölkerung soll motiviert werden, die Tier- und Pflanzenwelt für die Zukunft unserer Kinder zu schützen – mit einer Website, die ein breites Spektrum an spannenden Informationen und Online-Aktionen bereithält

Als größte Umweltschutzorganisation in den USA setzt sich die National Wildlife Federation hauptsächlich für den Schutz wildlebender Tiere und deren Lebensräume ein. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt die National Wildlife Federation stark auf ihre Online-Präsenz, um die Öffentlichkeit über ihre Aktivitäten und wichtige Umweltschutzprogramme zu informieren, Mitglieder zu gewinnen, mehr Menschen für ihre Arbeit zu begeistern und Spenden für die Organisation zu sammeln. Mit mehr als vier Millionen Mitgliedern, Partnern und Unterstützern braucht die National Wildlife Federation eine Website, die immer aktuell ist. Hierfür setzt sie das Sitecore Content Management System ein, das sich als erfolgskritisch erwiesen hat. Im April 2010, als sich die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko ereignete, mussten die Mitarbeiter der National Wildlife Federation die Website laufend aktualisieren. Die Mitarbeiter beantworteten Fragen von Menschen aus aller Welt zu den Auswirkungen der Ölpest auf Umwelt und Ökosystem. In dieser Atmosphäre der Unsicherheit und Skepsis mussten die Mitarbeiter von jetzt auf gleich zuverlässige Informationen liefern, und da auf der Website der Organisation immer aktuell berichtet wurde, wurde sie während dieser Krise zur „Stimme“ der Nation für alle Fragen rund um Schutz von Fauna und Flora. Für die Wildlife Federation war das Sitecore Content Management System entscheidend dafür, dass ihre Website so gut angenommen wurde.

Die Herausforderung

Bisher hatte die National Wildlife Federation eine fragmentierte Website und mehrere selbst entwickelte CMS, was die Verwaltung der Inhalte extrem erschwerte und viel Stress für die Experten für Internetmanagement bedeutete. Die veralteten Systeme waren nur unter großem Zeitaufwand zu pflegen und zu erweitern und anstelle der Content-Bearbeiter mussten die IT-Teams die Inhalte bearbeiten. „Dadurch entstand eine Kluft zwischen den Personen, die Content erstellen, und der Web-Präsenz. Somit war das Benutzererlebnis auf der Website uneinheitlich“, so Carla Brown, Online Project Operations Manager der National Wildlife Federation.

Die National Wildlife Federation wandte sich an den Sitecore-Partner Non-Linear Creations (NLC), mit dem die Organisation eine auf zwei Jahre ausgelegte Online-Strategie entwickelte. Im Rahmen dieses Projekts wurde die Website von oben nach unten neu strukturiert.

Im Wesentlichen wollte die National Wildlife Federation ein Content-Management-System installieren, das den mit der Content-Veröffentlichung verbundenen Zeitaufwand und die Komplexität erheblich reduzieren würde, und eine neue Informationsarchitektur entwickeln, um die KPIs zu verbessern.

Die Lösung

Vor Festlegung der Strategie für die Aktualisierung der Website führte NLC rund 100 Interviews mit Stakeholdern der National Wildlife Federation in den USA und entwickelte darauf aufbauend einen Plan für Infrastruktur, E-Marketing, soziale Medien, Content und Erstellung von Zielgruppenprofilen. Es wurde auch geplant, die Website in einem logischen und störungsfreien Szenario sukzessive bereitzustellen, in dem Architektur, Nutzbarkeit, Design und Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt werden sollten. 

Zur Komplettierung entwickelte die National Wildlife Federation spezielle Tools wie ein Tagging-Modul, ein Storytelling-Modul und eine Foto-Diashow. Außerdem wurden die Webformulare für die Marketer auf vielfältige Weise erweitert, um Datenfeeds zu verteilten Content-Repositories zu automatisieren. Last but not least konzipierte die Organisation das integrierte Modul „Webformulare für Marketer“ und entwickelte eine Reihe von Formularen, wie zum Beispiel solche, die die Zahlung mit Paypal ermöglichen.

„Uns gefällt die Logik der Bibliotheken und wie einfach die Wiederverwendung von Content jetzt ist. Ganz zu schweigen davon, dass die API-Funktionalität tatsächlich 'offen' ist“, so Carla Brown.

Das Ergebnis

Der Relaunch der Website hat sich für die National Wildlife Federation ausgezahlt: Die Zeit, die die Benutzer auf der Website verbringen, hat sich erhöht, weil die Informationsstruktur jetzt viel übersichtlicher ist. Die Einführung des Sitecore CMS hat sich für das gesamte Internetteam gelohnt. Anstatt wertvolle Zeit für Content-Bearbeitungen opfern zu müssen, können sich die IT-Mitarbeiter jetzt mit neuen Web-Funktionalitäten befassen. Außerdem arbeiten die Content-Bearbeiter jetzt viel lieber mit ihrem Content, weil sie direkt darauf zugreifen und ihn bearbeiten können.

„Jetzt heißt es nicht mehr 'Könnt ihr das bitte für uns machen?', sondern es geht um Fragen der Steuerung und Kontrolle und was für die Organisation oberste Priorität hat“, erklärt Susie Ibbotson, Marketingleiterin von Non-Linear. Als es in Michigan kurz nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko zu einem ähnlichen Vorfall kam, konnte die National Wildlife Federation erfahren auf diese Krisensituation reagieren, weil sie mit Sitecore bereits vertraut war.

Technische Beschreibung

Besondere Bestandteile der Lösung

  • Sitecore CMS
  • OMS-integriert
  • Der Blog der Organisation wird in Wordpress gehostet
  • Für Online-Spenden, E-Mail-Zustellung, Advocacy-Arbeit und Umfragen wird Convio und für den Katalog ein separater Online-Shop genutzt
  • Für die Abos der Kindermagazine, die Lebensraumzertifizierung, Fotogewinnspiele sowie die Programme „Wildlife Watch“ und „Nature Find“ werden selbst entwickelte .Net-Webanwendungen eingesetzt
  • Magnify für die Videowiedergabe
  • Omniture und Google Analytics für Webanalysen
  • Flickr, Facebook und andere Social-Media-Plattformen