Direkt zum Hauptinhalt

Personalisierter E-Commerce

Content und E-Commerce gehören zusammen

Die beiden größten Herausforderungen sind heute die sich verändernden Präferenzen der Verbraucher und die zunehmende Anzahl der Kanäle, über die sie interagieren. Ist Ihr Unternehmen diesen Herausforderungen gewachsen?

Warum ist es so schwer, die Erwartungen der Kunden zu erfüllen?

Es ist kein Geheimnis, dass die heutigen Verbraucher mehr Macht und Möglichkeiten haben denn je. Ihre Mobilität und ihr Verständnis der Zusammenhänge nehmen zu. Und ihre Loyalität nimmt ab. Jede Marke, die hofft, dass ein Kunde immer wiederkehrt, ist gut beraten, ihm ein problemloses, nahtloses und hochpersonalisiertes Einkaufserlebnis zu bieten. Denn genau das erwarten die Kunden heute – und nicht weniger.

Warum werden die Verbraucher dann von so vielen Marken immer noch enttäuscht?

Die Antwort auf diese Frage kennen Sie vermutlich schon. Wenn Ihr Content- und Ihr E-Commerce-System nicht miteinander kommunizieren und Sie es nicht schaffen, verteilte und vielfältige Datenquellen zu integrieren, ist es nicht verwunderlich, dass so ein hoher Prozentsatz der Unternehmen den Erwartungen nicht gerecht wird (und sich so Verkaufschancen, wiederkehrende Kunden und Umsätze entgehen lässt).

Die fehlende Vernetzung zwischen Marketing- und E-Commerce-Daten hat zur Folge, dass Unternehmen Umsätze entgehen, Warenkörbe verwaisen und Kunden allgemein unzufriedener sind.

Und was jetzt? Der Königsweg

Bündeln Sie Ihre Daten

Kontextdaten – ein Begriff, der die Informationen und Einblicke beschreibt, die Sie von der Analyse der Interaktionen zwischen Ihren Kunden und Ihrer Marke an jedem Touchpoint ableiten – sind unerlässlich, wenn Sie ein hochpersonalisiertes E-Commerce-Erlebnis bieten möchten.

Das bedeutet, dass die Daten, die sich auf das Verhalten Ihrer Kunden vor, während und nach ihrem Kauf beziehen, nicht in isolierten Anwendungen, sogenannten Silos, ihr Dasein fristen dürfen. Sie erhalten nur dann eine durchgängige Sicht auf das Erlebnis jedes einzelnen Kunden mit Ihrer Marke, wenn Sie alle diese Informationen in einem zentralen System bündeln.

Demografische Daten sind nur der Anfang

Die Kundendemografie ist nur ein Teil eines viel größeren Puzzles. Um überzeugendes Marketing zu betreiben, das die Kunden anspricht, brauchen Sie auch Einblicke darin, welche Seiten sie besucht haben, was sich in ihrem verwaisten Warenkorb befindet und ob sie zum Beispiel einen Kauf per Smartphone getätigt haben, nachdem sie auf eine bezahlte Social-Media-Kampagne geklickt haben.

Mehr Erfolg durch Omnichannel

Ihre Kunden sollten bei jeder Interaktion mit Ihrer Marke ein nahtloses Erlebnis haben, egal wann und egal wo. Es sollte kein Problem sein, dass sie morgens mit ihrem Smartphone einen Kauf über einen Social-Media-Kanal anstoßen und diesen abends mit ihrem Tablet in einer App abschließen.

Mit der automatischen Bereitstellung von Content in allen Kanälen – Omnichannel – wird sichergestellt, dass jede Interaktion in einem bestimmten Kanal auf dem Erlebnis des Kunden in dem Kanal davor basiert und auf den Kanal danach vorbereitet.

Ein zentrales System löst das Silo-Problem

Wo sich Content und E-Commerce begegnen

Warum nicht dieselben Inhalte während der gesamten Customer Journey verwenden? Wenn Ihr Content-Management-System (CMS) einen integrierten Marketing Content Hub wie den Sitecore Content Hub™ enthält, ist genau das möglich. Durch Integration von Digital Asset Management (DAM)Marketing Resource Management (MRM), Web-to-Print, Digital Rights Management (DRM) und Product Content Management (PCM) in einem zentralen System stellt ein Marketing Content Hub transparente Workflows an allen Touchpoints bereit. Wenn das Ganze an Content und E-Commerce angebunden ist, brauchen Sie die Produktinhalte nur einmal zu erstellen und können diese dann für alle Kanäle und Geräte verwenden.

Sie können zum Beispiel Produktdaten für ein Paar Schuhe in Ihr PCM eingeben und diese werden dann automatisch auf der Produkt- und der Warenkorbseite Ihres CMS eingepflegt, ohne dass Sie den Content vervielfältigen müssen.

Mit nativer Integration pflegen Sie Kundenbeziehungen

Durch die native Integration von CMS, Marketing Content Hub und E-Commerce-System wird aus dem Point-of-Sale ein Punkt in der Mitte der Customer Journey.

Da Sie jetzt Echtzeit-Einblicke in die aktuellen Bedürfnisse jedes Kunden haben und in der Lage sind, künftige Bedürfnisse zu antizipieren, endet die Kundenbeziehung nicht mit dem Kauf. Sie können sowohl nützlichen Content als auch ähnliche Produkte anbieten, damit der Kontakt zum Kunden nach dem Kauf nicht abbricht.

Die native Vernetzung zwischen Content und E-Commerce schafft mehr als nur außergewöhnliche, durchgängige Kundenerlebnisse. Sie trägt oftmals auch zu einer wesentlichen Steigerung Ihrer finanziellen Gewinne bei.

Besser gerüstet für die Zukunft

Sind Sie bereit, sich für die E-Commerce-Herausforderungen der (nicht mehr allzu fernen) Zukunft zu wappnen? Mit der Investition in eine kombinierte Content- und E-Commerce-Plattform wie Sitecore® Experience Commerce haben Sie die Gestaltung Ihrer Kundenerlebnisse in der Hand.

Sie erhalten eine komplette 360-Grad-Sicht darauf, wie jeder einzelne Kunde mit Ihrer Marke interagiert, über alle Geräte und Medien hinweg und in Echtzeit, sodass Sie ihm ein datenreiches, durchgängiges und integriertes Kundenerlebnis bieten können.

Events in Ihrer Nähe

Meinen aktuellen Standort verwenden

Meinen Standort ändern

Übernehmen