Der Fokus auf die digitale Transformation hat sich verstärkt, da die Welt sich weiter wandelt und die Unternehmen neue Wege bei der Bereitstellung von digitalen Kundenerlebnissen beschreiten müssen. Ganz gleich, ob es darum geht, Altsysteme aus dem Verkehr zu ziehen, das Martech-Stack zu konsolidieren oder CX-Plattformen zu aktualisieren, Unternehmen überdenken, wie sie Kundenbeziehungen herstellen und die sich ständig ändernden Erwartungen erfüllen können.

Doch während die Investitionen in die digitale Transformation wachsen und 2021 voraussichtlich 2,1 Billionen USD übersteigen, erreichen nahezu 70 % der großen Umbauprogramme nicht die gesetzten Ziele.

Was hält Unternehmen davon ab, ihre digitale Transformation erfolgreich umzusetzen?

Nachfolgend sind einige häufig vorkommende Hindernisse, die dafür sorgen können, dass die digitale Transformation scheitert, sowie einige Optionen, die Ihr Unternehmen dazu befähigen können, erfolgreich zu agieren:

Die digitale Transformation steckt in Silos fest

Die digitale Transformation ist eine unternehmensweite Anstrengung, nicht eine Aufgabe für eine einzelne Abteilung. Damit Fortschritte reibungslos ablaufen, müssen Abteilungen ihre Ziele abstimmen und in die Tools investieren, die sie dabei unterstützen. 

Wenn zum Beispiel die Marketingabteilung in der Lage ist, drei Mal so schnell zu arbeiten wie die IT-Abteilung, sind Projekte mit digitalen Kundenerlebnissen, die in die umfassendere digitale Transformation eingepasst werden sollen, zum Scheitern verurteilt. Die Aufstellung von abgestimmten Zeitplänen, Zwischenzielen und Abteilungszielen, bevor Sie insgesamt mit der Arbeit beginnen, wird für reibungslosere Fortschritte sorgen.

Nehmen Sie das Szenario einer digitalen Transformation eines B2C-Fertigungsunternehmens. Am Projekt beteiligt sind E-Commerce-Spezialisten, digitale Marketer, die Versandabteilung und das IT-Team. Sie alle würden das Design und die Umsetzung eines digitalen Kundenerlebnisses unterstützen, das an der Customer Journey ausgerichtet ist.

Alle Abteilungen müssen koordiniert werden, um zu gewährleisten, dass die Übergaben auf allen Stufen des Prozesses funktionieren. Ein Interessent, der gerade eine E-Mail mit der Ankündigung der Verfügbarkeit eines neuen Fitnessgeräts für Zuhause erhalten hat, sollte sofort die relevanten Produktinformationen auf der Website finden können. Er sollte ebenso Inhalte finden können, die ihn kontextbezogene Informationen und Inspirationen geben, um den nächsten Schritt im Kaufprozess zu machen.

Und wenn er wirklich kaufen möchte, sollte er dies einfach und problemlos tun und das Produkt innerhalb eines angemessenen Zeitraums erhalten können. Dieses Einkauferlebnis kann nur erreicht werden, wenn alle Abteilungen auf eine orchestrierte Weise zusammenarbeiten und die Tools, mit denen sie arbeiten, dies ermöglichen.

Technologiesysteme sind starr

Wie erwähnt stellt veraltete Technologie häufig ein Hindernis bei der Beschleunigung der digitalen Transformation dar. Marken versuchen, neue Geschäftsprozesse und Kundenerlebnisse zu gestalten (oder vorhandene zu modifizieren). Und dabei ist es wichtig, in Technologien zu investieren, die nicht nur den Anforderungen der Transformation entsprechen, sondern langfristige CX- und Unternehmensziele unterstützen.

Für Unternehmen, die sich auf die Optimierung ihrer CX konzentrieren, bedeutet dies, dass ihre Marketingtechnologien eine robuste Auswahl an Funktionen benötigt, um schnelle Erfolge aufweisen zu können. Diese tragen zu Wachstum innerhalb der Plattform bei und ermöglichen Ihnen eine spätere Erweiterung der Personalisierung und des maschinellen Lernens. Die Plattform sollte daher erweiterbar sein und eine einfache Integration Ihrer anderen kritischen Unternehmenssysteme wie CRM und ERP ermöglichen.

Begrenzte Auswahl für die Bereitstellung

Im Hinblick auf die Bereitstellung gibt es kein allgemeingültiges Einheitsmodell. Die Entscheidung zwischen On-Premise, Private Cloud, Managed Cloud oder SaaS hängt davon ab, was für das Unternehmen, das Betriebsmodell, die Unternehmenskultur, das Budget usw. am besten geeignet ist. Containerisierungs- und SaaS-Lösungen werden zwar immer beliebter, aber wenn sie für Ihr Unternehmen nicht passen, sollten Sie auch nicht gezwungen werden, diese Bereitstellungsoptionen zu verwenden.

Die digitale Transformation wird in gesamten Unternehmen wahrscheinlich mit einigen Kinderkrankheiten verbunden sein, doch muss auch nicht alles auf einmal verändert werden. Manchmal ist es sinnvoll, sich an eine vertraute, sichere Bereitstellungsoption zu halten. Marken sollten nicht dazu gezwungen werden, die Bereitstellungsart vollständig zu ändern. Eine Investition in Technologien, die eine Vielfalt an Optionen bieten und sich mit der Zeit weiterentwickeln, ist entscheidend für ein nachhaltiges Wachstum nach der Transformation.

Nicht für Agilität gemacht

Die Notwendigkeit einer Beschleunigung der digitalen Transformation, um die sich ständig wandelnden Anforderungen der Kunden zu erfüllen, zwingt Marken zu einem beispiellosen Tempo, während die Abteilungen weiter voneinander getrennt arbeiten. Daher ist es wichtiger denn je, über eine Digital-Experience-Plattform zu verfügen, die den Marketing- und IT-Abteilungen ein agiles Arbeiten ermöglicht.

Marken können es sich nicht leisten, an Technologien festzuhalten, die Kollaboration und Kommunikation behindern. Da die Erwartungen der Kunden so groß wie nie zuvor sind, müssen die Marketing- und IT-Abteilungen eng bei der Evaluation, Auswertung und Weiterentwicklung ihrer digitalen Kundenerlebnisse zusammenarbeiten. 

Da immer mehr Unternehmen ihre digitale Transformation einleiten oder ausbauen, ist ein Verständnis dafür sehr wichtig, welche Elemente besonders erfolgsversprechend sind. Ob es die Verbesserung der CX, die Gestaltung einer Omnichannel-Marketing-Präsenz oder die Einführung von neuen Betriebsmodellen ist – Unternehmen, die in Technologien investieren, die anstelle von Hindernissen Optionen bieten, legen eine starke, zukunftssichere Grundlage für den Erfolg ihrer digitalen Transformation.

Um mehr zu erfahren, wie Sitecore Ihnen bei der Beschleunigung der digitalen Transformation in Ihrem Unternehmen helfen kann, besuchen Sie unseren Hub, der Erfolgsgeschichten unserer Kunden und weitere wertvolle Ressourcen bietet. 

Jill Grozalsky ist Product Marketing Director bei Sitecore. Folgen Sie ihr auf  LinkedIn oder auf Twitter.