Heute konkurrieren Unternehmen weniger mit dem Preis und mehr mit Kundenerlebnissen. Rund zwei Drittel der Verbraucher geben an, dass ihnen das Erlebnis wichtiger ist als der Preis,  wenn es um Kaufentscheidungen geht.

Kunden heutzutage zögern nicht, zu einer konkurrierenden Marke zu wechseln, wenn sie das Gefühl haben, dass ihnen nicht ein außergewöhnliches, personalisiertes Erlebnis geboten wird. Doch Personalisierung geht nicht ohne Inhalte.

Mittels Inhalten können Sie zeigen, dass Sie Ihre Kunden verstehen – indem Sie ihnen relevante Botschaften in Echtzeit übermitteln, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse eingehen. Und je mehr Kunden Sie ansprechen, je mehr Produkte Sie haben und je mehr Kanäle Sie verwenden, desto mehr Inhalte müssen Sie erstellen.

Unternehmen und insbesondere Marketer stehen vor einer wahren Content-Krise. Die meisten Unternehmen sind einfach nicht in der Lage, die schiere Menge an erforderlichen Inhalten zu generieren, die sie brauchen, um wirksame personalisierte digitale Kundenerlebnisse bereitzustellen. Die Erstellung von Inhalten ist zu einem fragmentierten, chaotischen Prozess geworden.

Aber mit einer starken Content-Strategie und den heute verfügbaren Digital Experience-Tools können Sie dies ändern. An welchem Punkt können Sie beginnen?

Erstens müssen Sie akzeptieren, dass Sie die alte Art und Weise, Inhalte zu erstellen unf zu verwalten, nicht weiterbringt. Ein herkömmliches Content-Management-System (CMS) reichte noch aus, als das einzige digitale Kundenerlebnis eine Website war. Doch mit der Explosion der digitalen Kanäle und den sich ständig beschleunigenden Marktanforderungen bietet ein CMS allein nicht mehr die Möglichkeiten, um die Erlebnisse bereitzustellen, mit denen Sie sich wirklich von der Konkurrenz abheben. Um die erforderlichen Funktionen zu bekommen, die für die Entwicklung von zielgerichteten Inhalten und deren Bereitstellung für moderne Verbraucher erforderlich sind, brauchen Unternehmen eine Digital-Experience-Plattform (DXP) und eine ganzheitliche Content-Strategie.

Statt einfach so schnell wie möglich so viele Inhalte wie möglich zu erstellen, zielen Sie darauf ab, Inhalte im Kontext zu stellen. Verbraucher verlangen relevante, aktuelle Inhalte, die an ihre Verhaltensweisen und Bedürfnisse angepasst sind, und sie erwarten diese an allen Touchpoints. Doch wenn Ihr Prozess bei der Content-Produktion fragmentiert oder die Ersteller Ihrer Inhalte überfordert sind, kann eine solche Bereitstellung nicht funktionieren.

Unternehmen müssen sich die Zeit nehmen, um ihre Kunden kennenzulernen (angefangen mit den Themen, über die sie sich informieren, bis hin zum Grund, bei Ihnen zu kaufen), wenn sie ihre Anstrengungen fokussieren und die Content-Krise überwinden möchten.

Wenn Sie sich erst einmal auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden konzentrieren, müssen Sie einige Content-Analysen durchführen, um zu gewährleisten, dass Sie wirkungsvolle Erlebnisse für alle Kundensegmente bereitstellen.

Das bedeutet, dass Sie die Inhalte, die Sie haben, und deren Reichweite (d. h. Themen, Tonalität, Stufe im Kaufzyklus) verstehen und auswerten, wie sie bei den verschiedenen Kundentypen funktionieren.

Das Einholen von Rückmeldungen und Verbrauchsdaten ist mindestens genauso wichtig – wenn nicht sogar wichtiger –, als die Inhalte selbst zu erstellen. Wenn Sie nicht wissen, ob Ihre Inhalte den richtigen Ton treffen oder die richtigen Leute erreichen, wird es schwierig sein, zusätzliche Inhalte zu erstellen, die funktionieren.

Es ist an der Zeit, Inhalte nicht mehr als Einbahnstraße zu verstehen, und die Denkweise, dass die Kunden schon von allein kommen werden, zu überwinden. Wenn Sie eine komplette End-to-End-Lifecycle-Lösung haben – wie unsere leistungsstarke DXP –, sind Sie in der Lage, das zu schaffen.

Eine Zusammenführung der Sitecore® Experience Platform™ mit dem Sitecore Content Hub™ befähigt Sie dazu, alle Stufen des Content-Lifecycle miteinander zu verbinden, von der ersten Erstellung über die Veröffentlichung bis zurück inklusive genauer Daten über die Kundenresonanz.

Aus diesem Grund vertrauen mehr als 5.000 Marken auf unsere Lösungen, um ihren Kunden Tag für Tag Millionen digitale Kundenerlebnisse zu bieten. Unsere Expertise, unser Know-how und unsere nachweisliche Leistungsstärke können für Marketer, die herausragende personalisierte digitale Erlebnisse bereitstellen möchten, den Unterschied machen.

Bauen Sie eine nachhaltige Bindung zu jedem Ihrer Kunden auf. Stellen Sie personalisierte Inhalte im großen Maßstab bereit. Heben Sie sich vom Wettbewerb ab – und heben Sie sich digital ab.

Entdecken Sie die Sitecore Experience Platform und Sitecore Content Hub , um diese Ideen in die Praxis umzusetzen.

Paige O’Neill ist Chief Marketing Officer von Sitecore. Folgen Sie ihr auf LinkedIn und Twitter.